HOME Sireena Records

2000 - 2017      17 Years Sireena Records



 NEWS NEWS WEBSHOP SHOP / MAILORDER ABOUT US ABOUT US LINKS LINKS
 CATALOGUE CATALOGUE ASSOCIATED LABELS ASSOCIATED LABELS PRESS / MEDIA PRESS / MEDIA CONTACT / IMPRESSUM CONTACT / IMPRESSUM
 EDITION SIREENA MUSIC
SIREENA IMPORT SERVICE SIREENA IMPORT SERVICE




 

NEWS  August-Oktober 2004

Guten Tag, liebe Leute!

Leider bin ich eh kein Langschläfer, aber heute lockten mich die Sonnenstrahlen schon ab 5.15 Uhr in den Tag. Zum Glück war der Zeitungsbringer ähnlich drauf, so dass ich das örtliche Tageblatt noch im Bett lesen konnte. Wird ja nur noch gejammert, nervt n bißchen. Ich kenne haufenweise Leute, die sich seit Jahren durchschlagen und das Lachen dennoch nicht verlernt haben. Und Klinsmann knallt ein als wahrscheinlich neuer Bundestrainer so richtig blöd ins Gesicht – in Farbe. Wahrscheinlich kann man dann in Kürze Kolummnen in der Bäckerblume lesen. Aber wen interessiert das eigentlich noch?

Es gibt dieses Mal einiges an News, heut geht es aus wichtigem Grund mal wieder mit unserem Sireena-Label los, denn da haben wir uns einen Traum erfüllt, an dem Tom lange am Machen war. WOL MIR DIE STUNDE ist eine CD der wohl berühmtesten und einflußreichsten deutschen Mittelalter-Folkrockbands der letzten dreißig Jahre: Ougenweide.

Das Album enthält komplett unveröffentlichte Aufnahmen, teilweise bekannt, aber auch in all den Jahren verlegtes Material. Das genaue Tracklisting liegt in diesem Moment noch nicht vor, klar ist aber, dass die CD über 70 Minuten Spielzeit hat, im Digipak kommt und Liner Notes enthält. Dazu bislang unveröffentlichte Fotos. Es gibt auch erstmal einen Auftritt in Hamburg, guckt da bitte unter Tourdates. Die CD könnt ihr ab September im gutsortierten Fachhandel (Vertrieb: Fenn Music) oder für 12,50 € plus Porto direkt bei uns ordern. Vorbestellungen sind auch möglich. Dann am besten Bankverbindung und Adresse mailen, dann kriegt Ihr sie pressfrisch.

Durch den beachtlichen Erfolg der drei CDs LIVE IM LOGO, THE EASIEST WAY und TWO STEPS FORWARD von Bad News Reunion, häuften sich die Anfragen, ob wir nicht auch was von Highway, der Band um u.a. die beiden BNR-Members Jochen Brückner und Holger Zülck und nicht zu vergessen Eddy de Mol, rausgeben könnten. Bis Januar müßt Ihr Euch noch gedulden, dann erscheint THE BEST OF HIGHWAY bei Sireena. 16 wunderbare Tracks, die an schönste Sachen der Eagles, Poco und Crosby, Stills, Nash & Young erinnern.

Ich schätze, die meisten Longplayer oder einzelne Songs, könnt Ihr ab Oktober downloaden. Sowohl von Sireena als auch von Phantasmagoria. Der Vertrag steht, nur müßen wir noch einige Vorbereitungen treffen. Aber keine Panik – beide Label werden auch in Zukunft mit liebevoll gestalteten CD mit guten Covers kommen.

Jetzt zu Phantasmagoria:

Die Vertriebssuche gestaltet sich durch die EFA-Pleite schwierig, es ist leichter im Ausland Partner zu finden, als hier. Aber einige Vertriebe sind auch hier interessiert. Und auch so laufen die Scheiben gut, sind gar gefragte Geheimtipps:

Gestartet hatte das Label mit PSYMPHONETTES von The God Box, einer gnadenlos schönen Psych-Popperle, für die Limo (Ex-Shiny Gnomes) verantwortlich ist. Erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit und sollte in jeder Sammlung Platz finden, in der auch die früher Pink Floyd- Scheiben stehen. Limo ist ja immer am Tun, und so kann ich die freudige Mitteilung machen, dass das zweite Album AAAAHHH von The God Box bereits fertig ist. Erscheinungstermin ist allerdings erst Januar 2005.

Das Album OH DU FRÖHLICHER (keine Weihnachtsplatte!!, kein blöder Sexkram) von Element Of Crime-Mitglied Richard Pappik fast im Alleingang aufgenommen (es halfen ab und zu Sven Regener und Jakob Ilja von den Elements, auch Riccis Sohn Felix liefert bei einem Song oberamtlichen Gesang ab) und unter dem (zunächst) Projektnamen Bongogott veröffentlicht, war und ist die bislang umstrittenste CD bei Phantasmagoria. Damit habe ich gerechnet. Die Welt ist ja auch schlecht. Und die Welt ist auch manchmal gut. Genau das bringt die Scheibe rüber, die mir richtig ans Herz gewachsen ist. Und ich glaube, dass OH DU FRÖHLICHER immer entdeckt werden kann und das Zeug hat, ein Klassiker zu werden, wie das erste Album von Trio. Inzwischen sind Bongogott eine richtige Band geworden und sie sind am zweiten Album zugange. Im November auch auf Club-Tour. Die Orte stehen die Tage unter Tourdates. Ach so: Es ist NICHT so, wie ein Berliner Sender verbreitete: Richard Pappik bleibt natürlich bei Element Of Crime, ist ja wohl klar.

Die Raindogs erfreuen sich mit ihrem Album ALMA auch großer Beliebtheit. Ihr überwiegend von Chris Eckman (Walkabouts) produziertes Album besticht durch Ruhe und rauher Schönheit, ist ein sicherer Tipp für Fans von Nick Cave, den Tindersticks und dem frühen Tom Waits. Hab ich glaub ich schon über 100mal gehört.

The Good Sons: COSMIC FIREWORKS – THE BEST OF THE GOOD SONS 1994 – 2001

Die Good Sons sind Engländer, doch man hat immer das Gefühl, dass Ihr Sänger und Songschreiber Michael Weston King lieber Amerikaner wäre. Dieses Album enthält das beste aus ihren vier vergriffenen Alben plus drei in Europa bislang nie erhältlichen Tracks. Lohnt allein wegen dem Jahrhundert-Duett "Riding The Range" mit Townes van Zandt.

NEU!!!! Kam grad an und ich lieg immer noch in der Ecke vor Begeisterung: DEEP HORIZON von dem in Prag lebenden Engländer Phil Shoenfelt (ab jetzt ohne "ö") ist eine 27-Track/155-minütige Zusammenstellung mit den Meisterwerken des wohl schändlichst übersehenden Singer / Songwriters / Musikers der letzten 15 Jahre. Ich hab ihn schon seit seiner ersten LP im Auge und Ohr gehabt und jetzt erfüllt sich der Traum, die besten Songs von ihm zu veröffentlichen. Phil Shoenfelt gehört auf jeden Fall und ohne jeden Zweifel auf eine Stufe mit Nick Cave, Leonard Cohen, The Doors und Louis Tillett gestellt. Und er hat einen Vorteil (deshalb auch Doors) – hat man seine Songs 2mal gehört, gehen sie einem nicht mehr aus dem Ohr. Einzigartig. So geht Pop. Das hat Tiefgang. Das ist keine Volksverdummung. Das ist große Kunst. Wie alle CDs von Phantasmagoria im Luxus-Digipak. Liner von Nikki Sudden.

In Arbeit ist das Album SPURGE THE SUN von Matt Howden (Geiger von Sieben, Raindogs, Sol Invictus, Chris Eckman etc.), das genauso klasse wird wie die DoCD MAGIC BOOMERANG von Mark Burgess (Ex-Chameleons).

In etwas weiterer Ferne liegt das erste Album der Berliner Sängerin/ Pianistin/ Tänzerin Tarme, über die ich nächstes Mal mehr schreibe.

Auch Carnival Of Dreams sind noch nicht fertig mit dem nächsten Album. Aber das wird der Höhepunkt ihrer Karriere. Dann haben wir noch n deutschsprachigen Typen plus Band an der Angel...........

Soviel, schönen Sommer & viele Grüße

Lothar

 

NEWS  Mai 2004

Guten Tag, liebe Leute !

Sorry, hat lange gedauert mit den News. Ist viel passiert, mindestens vier Monate gingen wegen einem Trauerfall wie im Flug vorbei – ich kannte so was nicht in meiner unmittelbaren Nähe.

Aber so wichtig bin ich nicht, dass es darauf ankommt, wenn Ihr mal n halbes Jahr auf News warten müßt. Außerdem sind seitdem ein paar Sachen geschehen, die mich inspirierten, u.a. ein neues Label zu gründen. Das heißt übrigens Phantasmagoria. Der Name fiel mir beim Radfahren ein, als mir der Song "Melinda (More Or Less") vom dritten Curved Air-Album in den Sinn kam.

Da Sireena ne kleine Pause eingelegt hat, was mal Zeit wurde, leg ich heute mal mit Phantasmagoria los, kann die Sireena-Fans unter Euch aber beruhigen, da sind etliche Sachen in der Mache. Dazu nächstes Mal mehr. Außerdem guckt in Zukunft öfters auf die Site, denn die wird jetzt zweiwöchentlich aktualisiert, was insbesondere für die Mailorder-Geschichten gilt.

Das letzte Mal sprach ich noch von einem neuen Album von Limos Projekt Discolor, doch das Album PSYMPHONETTES wurde zwar auch von Limo (Shiny Gnomes) eingespielt, allerdings unter dem würdigen Namen The God Box. Ein an Schönheit kaum zu übertreffendes Debütwerk, dass es mit den frühen Goldstücken von Pink Floyd aufnehmen kann. Aus dem Süddeutschen Raum gab es durchaus erfreuliche Kommentare, dass man nach dem zweiten Bier anfängt die Farben anders zu sehen. Die angesehene Musikzeitung Eclipsed kürte das Album auch zur Psych-CD des Monats. England hat geordert, viele andere Länder liegen an. Und siehe da, jetzt ist Limo wieder an einem neuen Discolor-Album zugange, bevor er sich an die nächste The God Box-CD macht. Was für ein Typ!

Bongogott – was ist das denn schon wieder, fragt sich sicher der/die Ein oder Andere von Euch. Es handelt sich hier um das erste Soloalbum von Element Of Crime-Mitglied Richard Pappik, das sich OH DU FRÖHLICHER nennt und eine gnadenlos eigensinnige Mischung aus meinetwegen Trio und Frank Zappa ist. Der Titelsong ist n Cover von Witthüser & Westrupp, dem legendären Kiffer-Duo der Krautrock-Ära. Ist schön traurig & witzig. Ich kenn zurzeit nichts in der Art in unserem Lande. Weint oder lacht. Passt beides. Auch Ricci ist schon wieder am (nächsten) Werk.

COSMIC FIREWORKS – THE BEST OF THE GOOD SONS 1994 – 2001 von The Good Sons, der Band des Ausnahme Singer/Songwriters Michael Weston King aus England (der aber auch Amerikaner sein könnte) legt hier eine DoCD mit 25 Songs vor, die die Americana-Fans unter Euch umhauen wird. Hier gibt es das Beste aus den Glitterhouse-Alben, dem in Europa nicht veröffentlichten Happiness plus drei unveröffentlichte Tracks. Wie alle CDs von Phantasmagoria kommt die CD im luxuriösen Digipak, da ne Doppelte zusätzlich mit Booklet mit ausführlichsten Liner Notes und pi pa po. Das Duett "Riding The Range" mit dem großen Townes van Zandt möchte ich gern erwähnen, ist nur genial. Ein nicht ganz unbekannter Filmproduzent (u.a. "Halbe Treppe") sagte treffend."Junge, Junge, was sind da für Dinger drauf". Dem ist nichts hinzuzufügen, außer: "Was erlaube diese Mann, english......"

Die Veröffentlichungen auf Phantasmagoria haben alle ALMA, was nichts anderes bedeutet als Seele auf Portugisisch. Und ALMA heißt auch das Album der Raindogs, ein Sextett um vier portugisische Instrumentalkönner, dem englischen Violinen-Genie Matt Howden (Sol Invictus, Sieben etc.) und dem deutschen Sänger Roland Popp, der hier aber herzerweichenden englischen Gesang rüberbringt. Im Ganzen ist das eigenständig. Aber ohne rot zu werden und zu lügen, kann jeder beruhigt zugreifen, der Nick Cave, Tindersticks, Go-Betweens und Leonard Cohen liebt. Die Liner Notes schrieb Walkabouts-Chef Chris Eckman, der auch den größten Teil des Albums produziert hat. Außerdem spielt Chris auf einigen Tracks mit. Und zwar liebend gerne.

Die nächsten Veröffentlichungen werden von Phil Shoenfelt (DoCD), Matt Howden und Mark Burgess (Chameleons, DoCD) kommen.

Über Tarme schrieb ich bereits in den letzten News. Und ich werde es in den nächsten wieder tun, denn auch die Lady, die mich streckenweise an die große Billie Hollyday erinnert, ist am Werk.

Auch bei Carnival Of Dreams machen wir die Produktion in Ruhe fertig. Vier Tracks für ne Maxi wären fertig, doch wir finden, dass wir erst zum Album mit dem göttlich/warmen Synth-Pop rauskommen und ich "warne" schon jetzt vor "It’s Over".

Mehr dann die Tage.

Viele Grüße

Lothar


News 2013   |    News 2012   |    News 2011   |    News 2010   |    News 2009   |   News 2008   |   News 2007   |   News 2006   |   News 2005   |   News 2004