HOME Sireena Records

2000 - 2016      16 Years Sireena Records



 NEWS NEWS WEBSHOP SHOP / MAILORDER ABOUT US ABOUT US LINKS LINKS
 CATALOGUE CATALOGUE ASSOCIATED LABELS ASSOCIATED LABELS PRESS / MEDIA PRESS / MEDIA CONTACT / IMPRESSUM CONTACT / IMPRESSUM
 EDITION SIREENA MUSIC
SIREENA IMPORT SERVICE SIREENA IMPORT SERVICE




 


TRIBAL STOMP

Das Plattenlabel Tribal Stomp wurde 2004 gegründet. Das Label hat ein offenes Ohr für interessante und eigenständige Musik und hat besonders durch seine Konzept-Compilations ("Musica Aventurica", "Wir spielen Tipp-Kick" und "Operation Stardust - Perry Rhodan" in Zusammenstellung und Aufmachung Masstäbe gesetzt. Tribal Stomp wird in Deutschland von Cargo Records vertrieben. 

The record label Tribal Stomp was founded in 2004. The label has always an ear for interesting and unique music, for its concept compilations ("Musica Aventurica", "Wir spielen Tipp-Kick" and "Operation Stardust - Perry Rhodan" Tribal Stomp set yardsticks in  compilation and presentation. Tribal Stomp is distributed in Germany by Cargo Records.

Kontakt/contact: info@shackmedia.de 

 


[TS 519]

CD

CD BESTELLEN
Harry Payuta - Sweet Gloom

Obwohl die Sitar weiterhin die zentrale Rolle in Harry Payuta's Musik spielt, ist "Sweet Gloom" anders gewichtet und letztendlich ein SInger/Songwriter-Album mit Sitar-Unterstützung geworden.

Es war stets Payuta's Ansinnen, kompromisslos seine ganz eigene Spieltechnik für die Sitar zu entwickeln und ihr einen neuen Platz in westlicher Popularmusik zu geben.
Allerdings hat sich der Multiinstrumentalist Payuta diesmal auf seine Wurzeln besonnen und im wahrsten Sinne des Wortes Songs verfasst. So wie er es vor über 20 Jahren bei seinen Projekten The Vee Jays oder In Cold Blood bereits meisterlich unter Beweis gestellt hat.

Auf diesem stimmigen Album spielt er neben der Sitar auch Gitarre und Bass und singt die Titel. Begleitet wird er dabei allein von dem kubanischen Percussionisten Denis Barzaga Ilizastiqui.
Die Aufnahmen entstanden während Payuta's Aufenthalt im Baskenland im letzten Jahr, wo er nach mehrjährigem Wohnen im mittelamerikanischen El Salvador hingezogen war. Inzwischen lebt und arbeitet er wieder im heimischen Bremen, wo er zusammen mit dem langjährigen musikalischen Begleiter Tom THE PERC Redecker das Ethno/Kraut Projekt SUN TEMPLE CIRCUS ins Leben rief.

Das inzwischen 11. Album des international bekannten deutschen Sitar-Spielers Harry Payuta ist ein schlafwandlerisch sicherer Trip zwischen Ethno - und Singer/Songwriter-Welten.
Das bedeutet auf jeden Fall ein "Back to the Roots" für Payuta, der als Sänger, Songwriter, Gitarrist und Bassist bereits bei verschiedenen musikalischen Projekten wie The VeeJays, Mojo Club und The Electric Family tätig war. Er spielte mit Chris Karrer von Amon Düül II genauso zusammen wie mit Tav Falco, sein mit dem verstorbenen Volker Kahrs (Grobschnitt, Taras Bulba) betriebenes Duo Deep Talk war eine vorbildliche Melange aus Ethno, Trance und Elektronik.

Bereits von Harry Payuta bei Tribal Stomp erschienen:
TS 512 "Zacatecoluca" CD
TS 514 "Between a Rock and a hard Place" CD



[TS 518]

LP

LP BESTELLEN
SUN TEMPLE CIRCUS - Sun Temple Circus"*** Vinyl only! Limited Edition of 500 copies ***

Debütalbum der Ethno/Kraut-Supersession, live aufgenommen, direkt, pur und ohne Overdubs!

Harry Payuta (Sitar, Bass, Gesang) und Tom THE PERC Redecker (Gitarre, Gesang, Keyboards) hatten 1996 zum Gründungskern der All-Star-Formation THE ELECTRIC FAMILY gehört, die in den anschließenden Jahren mit zahlreichen Alben und Auftritten für ein auch international beachtliches Echo sorgte. Anfang 2014 trafen die beiden Multinstrumentalisten in Bremen wieder aufeinander und beschlossen spontan wieder zusammen auf die Bühne zu gehen. Beide reizte die Vorstellung, zum einen eigene bekannte Titel live neu zu entwickeln, und zum anderen völlig neue Songs direkt auf der Bühne entstehen zu lassen. Ihre Band sollte eine Jam-Band sein, daher wurden Mitmusiker benötigt, die sich darauf verstehen, spontan auf ein musikalisches Thema einzugehen und dieses im Verbund mit den anderen Mitspielern fortzuschreiben und weiter zu entwickeln. Mit anderen Worten: Einstöpseln, loslegen! Tom hatte schon länger mit dem DISSIDENTEN-Drummer Marlon Klein über ein gemeinsames Projekt nachgedacht, nun bot sich endlich die Gelegenheit. Trotz vielerlei Verpflichtungen schaufelte sich der renommierte Perkussionist den Mai 2014 für das geplante Bandprojekt frei. Auch Gitarrist Jochen Schoberth ist ein alter Bekannter, der ebenfalls bei der ELECTRIC FAMILY mitgewirkt hat. Mit seinen Projekten Artwork und Belladonna wandert er gekonnt zwischen Artrock- und Gothic-Szene und hat dabei besonders ein Faible für Computer-unterstützte Gitarrensounds, ideal für das Projekt, da ein eigener Keyboarder nicht vorgesehen war. Grundidee war: "Wir stellen die Bühne voller Equipment, und jeder nimmt das, was er gerade braucht. Gäste sind herzlich willkommen!" Nur ein Instrument war für die anderen tabu, die Sitar von Harry Payuta. Der gebürtige Bremer hat das Spiel auf dem empfindlichen Instrument in den letzten Jahren verinnerlicht und - insbesondere während seines langjährigen Aufenthalts in El Salvador - höchste internationale Standards erreicht. In Würdigung dieses indischen Instruments und dem Wunsch nach sommerlichen Wetter folgend, entstand der Projektname SUN TEMPLE CIRCUS. Mitte Mai startete der Zirkus in Bayreuth, das Finale fand am 28. Mai 2014 im Lagerhaus in Bremen statt. Leinwandprojektionen durch Ölfilterprojektoren und Kaleidoskope und jede Menge Nebel waren die stimmige optische Ergänzung zu den fast durchweg psychedelich angehauchten Tracks und brachten etwas wie Fillmore-Stimmung in die Säle. Bei dem Konzert in Bremen hatte die Band Gäste auf der Bühne: Der ex-Dry Halleys-Keyboarder Andre Szigethy sowie ex-Amnesia Vivace-Geiger und Mandolaspieler Uli Bösking stießen beim abschließenden Jamteil zur Band. Das Konzert wurde mitgeschnitten, und es stand für die Musiker fest, es sollte kein normaler CD-Live-Mitschnitt werden, sondern eine Veröffentlichung auf Langspielplatte mit den entsprechenden Seitenlängen. Die Titel wurden von Marlon Klein im Exil-Studio gemischt und gemastert.

Auf 180 Gramm Vinyl hält man ein wahrlich faszinierendes Tondokument in der Hand. Eine farbige Reise durch Ethno/Kraut/Folk/Rock-Gefilde mit enthusiastischen und begeisternden Musikern von heute, die dabei bewusst augenzwinkernd auf die großen Jam-Pioniere der US-Westcoastszene der Endsechzigerjahre schielen - und damit so ein bisschen von damals in die Jetzt-Zeit transportieren. Charmant - und auf Vinyl eben. Limitiert auf 500 Exemplare, durchnummeriert!

An ethno-krautrock supersession on LP, at times hinting at late '60s west-coast vibes. Sun Temple Circus features members of a.o. Electric Family, Dissidenten, MojoClub. Four long tracks, hand- numbered edition of 500 copies!
In the beginning of 2014 Harry Payuta (sitar, bass, guitar, vocals), Tom THE PERC Redecker (vocals, guitar, keyboards), Marlon Klein (drums, percussion) and Jochen Schoberth (guitars) founded the project SUN TEMPLE CIRCUS and immediately decided to go on tour. Payuta had played with Mojo Club, The Electric Family and Tav Falco, Redecker came from The Electric Family, works solo as The Perc and is founder and chief of wellknown record label Sireena Records. Marlon Klein is longtime drummer of the famous ethno formation Dissidenten and Schoberth works with his several projects in the gothic/artrock scene. In mid-May the Circus started in Bayreuth, the finals took place on 28 May 2014 at the Lagerhaus in Bremen. Screen projections by oil filter projectors and kaleidoscopes and lots of fog were the coherent optical complement to the almost entirely psychedelic tinged tracks and brought something like Fillmore mood in the halls. At the concert in Bremen, the band had guests on stage: The ex-Dry Halley keyboardist Andre Szigethy and ex Amnesia Vivace violinist Uli Bösking met the band for a jam session. The concert was recorded, and it was clear for the musicians that it should not be a normal CD live recording, but a release on LP with the corresponding side lengths.

The record was mixed and mastered by Marlon Klein in Exil studio, Berlin.
With 180 grams of vinyl you hold a truly fascinating sound document in your hand. A colored journey through ethnic / kraut / folk / rock realm with enthusiastic and inspiring musicians of today who consciously winking squinting at the huge jam pioneers of US West Coast scene of end of the Sixties. Charming - and on vinyl . Limited to 500 copies, hand-numbered!





[TS 517]

LP

LP BESTELLEN

LP (weisses Vinyl) BESTELLEN
LE MUR - In Tenebris

Bekanntlich sorgte das Bochumer Trio LE MUR mit seinem Debütalbum „Silentia Nova“ für einige Aufregung im deutschen Medienwald. Hervorragende Kritiken waren die Folge, auch im Ausland kam der Heavy-Dark-Trip-Rock von Janine Ficklscherer (bass), Matthias Gräf (vocals, guitar, saxophon, organ) und Georgios Dosis (drums) sehr gut an. Dabei war „Silentia Nova“ eigentlich als zweiter Teil einer Trilogie gedacht. Der erste Teil „In Tenebris“ sollte nämlich schon 2011 bei einem britischen Label erscheinen, was allerdings leider nie passierte. Nun, mit einiger Verspätung stellt Tribal Stomp das wieder richtig, endlich erscheint auch „In Tenebris“! Und zwar ebenfalls nur auf Vinyl in einer limitierten Auflage von 500 Exemplaren, davon 200 in weissem Vinyl. Sozusagen ein weiteres Sammlerstück. Auch hier zelebrieren die Drei ihren dunklen Neo-Krautrock mit Space und Prog-Einflüssen.  Die Songs sind schwer, dabei gibt es ausufernde Instrumentalabschnitte mit eine Prise Hawkwind, und wenn Matthias Gräf dann zum Saxophon greift, kommen starke Erinnerungen an die großartigen Out Of Focus auf. Dabei schafft das Trio es jedoch auch hier spielend, ganz zeitgemäß rüberzukommen. Man verehrt die Helden aus den Siebzigern, aber man kopiert sie nicht.

Hiermit sind zwei Drittel der geplanten Trilogie von LE MUR erhältlich, die eindrucksvoll beweisen, dass sie zu den Hoffnungsträgern der deutschen Neo-Krautrockszene zählen. Da können wir noch einges erwarten, es bleibt spannend!




[TS 516]

LP

LP BESTELLEN



Die Nacht der Lemuren (Teil II)
aus dem Album "Silentia Nova"





LE MUR - Silentia Nova ***hand-numbered limited, colored vinyl ***

"Silentia Nova" ist zwar bereits das zweite Album der Bochumer Band LE MUR, aber erst das erste, das auch wirklich erscheint. Das Debüt nämlich, "In Tenebris", sollte 2011 bei einem englischen Label erscheinen. Die Briten verzögerten allerdings das Erscheinungsdatum um mehr als ein Jahr, was zur Auflösung des Vertrages führte.

Währenddessen hat aber die Band bereits wieder im eigenen Studio das nächste Album aufgenommen, das thematisch an das erste Album anknüpft. So etwas nennt man Konsequenz, und in der Tat sind Janine Ficklscherer (bass), Matthias Gräf (vocals, guitar, saxophon, organ) und Georgios Dosis (drums) von dem enormen Willen besselt  weiter vorwärts zu kommen, Platten aufzunehmen und so oft es geht auf der Bühne zu stehen. Das junge Trio bildet eine starke Einheit, und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn die Musiker sich nicht ihre Ziele erfüllen!

LE MUR bezeichnen ihre Musik selbst als Heavy-Dark-Trip-Rock mit Space und Prog-Einflüssen. Und in der Tat, das trifft es. Die Songs sind schwer, zum Teil düster (auch mal an Velvet Underground erinnernd), es gibt ausufernde Instrumentalabschnitte mit eine Prise Hawkwind, und wenn Matthias Gräf dann unverhofft zum Saxophon greift, kommen starke Erinnerungen an die großartigen Out Of Focus auf. Dabei schafft das Trio es jedoch spielend, ganz zeitgemäß rüberzukommen. Man verehrt die Helden aus den Siebzigern, aber man kopiert sie nicht.
"Silentia Nova", der zweite Teil einer geplanten Trilogie, erscheint in einer limitierten Vinylauflage. Die ersten 500 LPs kommen auf farbigem Vinyl und sind handdurchnummeriert. Also nicht nur ein musikalischer Leckerbissen, sondern auch eine erlesene Rarität. Letztendlich die Platte einer Band, von der man in Zukunft sicherlich noch hören wird.! Versprochen!

"Silentia Nova" is the second album by the Bochum based band  LE MUR  but the first one that actually appears. The debut namely, "In Tenebris" should appear on an English label in 2011. The label, however, delayed the release date by more than a year, which led to the dissolution of the contract.

Meanwhile, however, the band has already recorded the next album in the own studio, which ties thematically to the first album. That’s what we call consistency, and in fact Janine Ficklscherer (bass), Matthias Graef (vocals, guitar, saxophone, organ) and Georgios Dosis (drums) show an enormous will to continue their way, making records and standing on stage as often as possible. The young trio forms a strong unit, and it should go with the devil, when the musicians did not meet their goals!

LE MUR call their music heavy-dark-trip-rock with prog influences and space. And in fact, that hits it. The songs are heavy, partly grim (sometimes reminiscent of the Velvet Underground), there is rampant instrumental sections with a dash of Hawkwind, and when Matthias Graef then unexpectedly picks up the saxophone, strong memories come to the magnificent Out Of Focus. They worshiped the heroes of the seventies, but they are not copied.
"Silentia Nova", the second one in a planned trilogy, will be released in a limited edition vinyl. The first 500 LPs are on colored vinyl and are hand numbered. The cover is painted by legendary Helmut Wenske (NEKTAR etc.) So not only a musical treat, but also an exquisite rarity. Ultimately, the board of a band that you will certainly hear in the future! We promise!



[TS 515]

CD

CD BESTELLEN

LOVING THE SUN - Spiritual Walk

Mit großer Regelmäßigkeit veröffentlichen LOVING THE SUN seit 2005 in jedem Jahr ein neues Album und erwärmen damit die Herzen ihrer ständig wachsenden Anhängerzahl.

Zwei Jahre nach Veröffentlichung des letzten Albums “The Path Of Love”, das sowohl im In- als auch im Ausland hervorragende Resonanzen hervorrief, erscheint nun wiederum bei Tribal Stomp der Nachfolger "Spiritual Walk". Abermals zeigt das Projekt um Mastermind Joe Weninghoff, dass es versteht, sich jedes Mal weiter zu entwickeln, ohne die bewährte Linie aus hypnotischem Trance mit starken psychedelischen Tönen zu verlassen. Der Frauengesang ist nach wie vor im Mittelpunkt dieser gelungenen Produktion. Alev Cetinyilmaz und Andrea Heukamp sind wieder dabei, und auch Marie Craven kennt man bereits vom letzten Album. Eine stimmgewaltige Damenriege also, die auch für den Großteil der Texte zuständig ist. Der Popanteil, der sich schon bei den beiden letzten Alben abzeichnete, ist sogar noch etwas größer geworden. Trotzdem klingen die Songs sphärisch, rockig, lebhaft und eignen sich zum Zuhören, Tanzen, Relaxen und Träumen. Dreamrock a la LOVING THE SUN eben! Zu Multiinstrumentalist Weninghoff, der für die Kompositionen zuständig ist, gesellen sich noch die Mitmusiker Uwe Hasenkox und Jörg Langanke. Das Album wurde von Marlon Klein (Yes, Krokus, Dissidenten) gemastert. LOVING THE SUN ist es wieder einmal gelungen, ein gefühlvoll tranciges Album zu realisieren, das sicherlich weitere Aufmerksamkeit erlangen wird.

With regularity LOVING THE SUN do release every year a new album and so warm the hearts of their ever-growing number of adherents.
More than a year after the release of the last album "The Path Of Love," which caused both - national and international - excellent resonances, now Tribal Stomp presents the brandnew album "Spiritual Walk". Again, mastermind Joe Weninghoff and his crew show how to develope wonderful songs along the line of hypnotic trance and proven strong psychedelic sounds. As always, the songs sound spherical, rocky, lovely and invite to relax, dance and dream.



[TS 514]

CD

CD BESTELLEN


"Moonstruck" aus dem aktuellen Album von HARRY PAYUTA "Between a rock and hard Place"..

"Moonstruck" aus dem aktuellen
Album von HARRY PAYUTA
"Between a rock and a hard Place"


Harry Payuta "Reptile"

HARRY PAYUTA - Between a rock and a hard place

Indische Sitar-Musik ist hier nicht zu erwarten!
Obwohl die Sitar weiterhin die zentrale Rolle in Harry Payutas Musik spielt, ist »between a rock and a hard place« "anders gewichtet" und weitgehend ein Worldbeat-Rock-Album.
 
Es war stets Payutas Ansinnen, kompromisslos seine ganz eigene Spieltechnik für die Sitar zu entwickeln und ihr einen neuen Platz in westlicher Popularmusik zu geben.
Diesmal ist sie oft "gnadenlos" elektrizifiert und eine Menge E-Gitarren sind drumherum, wobei die Klänge oft sehr verwoben und kaum unterscheidbar sind. Zusammen ergibt das einen neuen, interessanten Sound.
Harry Payuta ist nicht nur Sitarist, sondern Multiinstrumentalist und zum ersten Mal gibt es "sitarfreie«" Titel auf »between a rock . . .«. Neben diversen anderen Instrumenten spielt er viele Gitarren-Parts zusammen mit anderen Ausnahme-Gitarristen aus El Salvador und Deutschland.
Zum größten Teil instrumental, finden sich aber hier auch einige Songs. Nach vielen Jahren reiner Instrumentalmusik konnte Payuta, ermutigt durch seinen Songbeitrag auf dem Sampler »New Rides of the Furious Swampriders«, dem Versuch nicht widerstehen, wieder einmal seine Stimme einzusetzen.
So spannt »between a rock and a hard place« den bisher weitesten musikalischen Bogen in Payutas 10 CD-Veröffentlichungen.
 
Don't expect to hear any indian sitar-music!
Although the indian sitar remains the focal point of his music, this album is "kind of different" and it is mostly a Worldbeat-Rock-Album.
 
It has always been Payuta's ambition to evolve his very own technology with the sitar to give it a new place of value in western popular music. This time it is often "mercilessly“ electrified with a lot of electric guitars around, in which the sounds of the sitars and guitars are often interwoven and indistinguishable. Together they form a pretty new sound.
For the first time there are some "sitar-free" tracks here. Among other instruments Payuta also did a lot of guitar-playing together with and some other awesome guitarists from El Salvador and Germany. Also after many years of pure instrumental music, he could not resist using his voice again. So "between a rock and a hard place" spans the widest musical range so far in Harry Payuta's collection of 10 albums.



[TS 513]

CD

LOVING THE SUN - The Path Of Love

Mit großer Regelmäßigkeit veröffentlichen LOVING THE SUN seit 2005 in jedem Jahr ein neues Album und erwärmen damit  die Herzen ihrer ständig wachsenden Anhängerzahl.

Anderthalb  Jahre nach Veröffentlichung des letzten Albums “Behind The Rainbow”, das sowohl im In- als auch im Ausland hervorragende Resonanzen hervorrief, erscheint nun wiederum  bei Tribal Stomp der Nachfolger   „The Path Of Love . Abermals zeigt das Projekt um Mastermind Joe Weninghoff, dass es versteht , sich jedes Mal weiter zu entwickeln, ohne die bewährte Linie aus hypnotischem Trance mit starken psychedelischen Tönen zu verlassen. Der Frauengesang ist noch ausgeprägter gelungen. Neben der letztjährigen Entdeckung Alev Cetinyilmaz sind auch die langjährigen Vokalistinnen Christina Pollmann und Andrea Heukamp mit dabei. Dazu gesellen sich Juliane Büker und Mary Craven. Eine stimmgewaltige Damenriege also , die auch für den Großteil der Texte zuständig ist. Der Popanteil, der sich schon bei „Behind The Rainbow“ abzeichnete, ist sogar noch etwas größer geworden. Trotzdem klingen die Songs sphärisch, rockig, lebhaft und eignen sich zum Zuhören, Relaxen und Träumen. Dreamrock a la LOVING THE SUN eben! Zu Multiinstrumentalist Weninghoff, der für die Kompositionen zuständig ist, gesellen sich noch die Mitmusiker Alfredo Hennandez, Uwe Hasenkox, Marco Platzer uind Anke Christoffers. Eine große Besetzung also. LOVING THE SUN ist es wieder einmal gelungen, ein gefühlvoll tranciges Album zu realisieren, das sicherlich weitere Aufmerksamkeit erlangen wird.

With great regularity LOVING THE SUN do release every year a new album and so warm the hearts of their ever-growing number of adherents.

Eighteen months after the last album "Behind The Rainbow," that both national  and international excellent resonances caused, now appears again at Tribal Stomp the brandnew album  "The Path of Love. Again,  mastermind Joe Weninghoff and his crew  know how to develop further, without leaving the line from hypnotic trance with proven strong psychedelic sounds.  In addition to last album's discovery Alev Cetinyilmaz, the longtime female vocalists Christina Pollmann and Andrea Heukamp are with the band again. They are joined by Juliane Buker and Mary Craven. Strong femalepower, which is also responsible for the majority of the lyrics. As always, the songs sound spherical, rocky, lovely and invite to relax and dream. Rock  To multi-instrumentalist Weninghoff, which is responsible for the compositions ,is joined by the musicians Alfredo Hennandez, Uwe Hasenkox, Marco Platzer Uind Anke Christoffers. LOVING THE SUN it's once again managed to realize a trance sound soulful album that will surely gain more attention.


ts512.jpg (24196 Byte)
[TS 512]

CD

CD BESTELLEN

YouTube Video 1

YouTube Video 2

HARRY PAYUTA & Friends - Zacatecoluca

Das neunte Album des international bekannten deutschen Sitar-Spielers Harry Payuta ist ein schlafwandlerisch sicherer Trip zwischen Ethno - und Rockklängen.

Das bedeutet auf jeden Fall ein "Back to the Roots" für Payuta, der als   Sänger, Songwriter, Gitarrist und Bassist bereits bei verschiedenen musikalischen Projekten wie Mojo Club und The Electric Family tätig war. Er spielte mit Chris Karrer von Amon Düül II genauso zusammen wie mit Tav Falco, sein mit dem verstorbenen Volker Kahrs (Grobschnitt, Taras Bulba) betriebenes Duo Deep Talk war eine vorbildliche Melange aus Ethno, Trance und Elektronik.
Auf diesem Album hat er seinen Sitar-Stil noch mehr »verwestlicht«, seine Spielweise erinnert so stark an George Harrison oder die Incredible String Band, klingt dabei aber höchst eigenständig.

 

Die Arbeiten an dem Album „Zacatecoluca“ fanden  in Mexiko, Honduras, Guatemala und in Payutas derzeitigem Domizil in  El Salvador statt. Das hinterlässt natürlich Spuren . So ist der Titel »Aqua del Mar«, gesungen von Melvin Hernandez, sicherlich als eine Hommage an Carlos Santana zu verstehen.

 

Nach vielen Jahren ist Harry Payuta auch wieder als Gitarrist zu erleben, den Titel „Good to be anywhere“ versteht er selbst als Widmung an sein Idol Keith Richards.

 

Die Freunde sind diesmal: Konstantin Danilova: Percussion (Russland), Carlos Mendoza: Gitarre, und Melvin Hernandez: Gesang, Klavier (El Salvador)

 

Harry Payuta‘s 9th Album is for the most part very rock-emphasized with worldmusic-elements.

 

That means definitely a „Back to the Roots“ for Payuta, a former member of countless rock bands as a singer, songwriter, guitarist and bass player.

On this album he has his Sitar style even more »westernized« and developed for more options for changing harmony, which with this modal instrument in the traditional Indian way of playing is not possible. Work on Zacatecoluca took place in Mexico, Honduras, Guatemala and El Salvador.

 

This time the FRIENDS are: Konstantin Danilova: Percussion (Russia), Carlos Mendoza: Guitar, and Melvin Hernandez: Vocals, Piano (El Salvador). Harry Payuta‘s current residence El Salvador has obviously left its Latin American influences. The title »Aqua del Mar«, sung by Melvin Hernandez, is certainly to be understood as a tribute to Carlos Santana.

 

Here Payuta can be heard for the first time after many years again as a guitarist, as well as on the title »Good to be anywhere«, a homage to Keith Richards.



[TS 511]

CD

LOVING THE SUN - Behind The Rainbow

Joe Weninghoff wird dem musikalisch Interessierten als Bassist des Kölner Neo-Kraut-Projekts   ZEITLOOP bekannt sein, die zuletzt ihr phantastisches Album „Stone Age“ (ebenfalls bei Tribal Stomp) herausgebracht haben.  Nun veröffentlicht Joe Weninghoff  bereits sein viertes Album mit seinem Projekt LOVING THE SUN.

Mit großer Regelmäßigkeit veröffentlichen LOVING THE SUN seit 2005 in jedem Herbst ein neues Album und erwärmen damit  die Herzen ihrer ständig wachsenden Anhängerzahl.

Ein Jahr nach Veröffentlichung des letzten Albums “The Other Side of the World”, das sowohl im In- als auch im Ausland hervorragende Resonanzen hervorrief, erscheint nun bei Tribal Stomp der Nachfolger   „Behind the Rainbow".

Das Projekt versteht es wie kaum ein anderes, sich jedes Mal weiter zu entwickeln, ohne die bewährte Linie aus hypnotischem Trance mit starken psychedelischen Tönen zu verlassen. Die bisherige Sängerin Christina Pollmann ist nicht mehr dabei, auch wenn sie noch einige Texte zum Album beigesteuert hat. Neu am Mikro ist die junge Interpretin Alev Cetinyilmaz, die eine wirklich wunderbare Stimme besitzt, und den Songs mehr Soul verleiht. Eine wirkliche Entdeckung!

Neben den bewährten Zutaten aus Ambient, Psychedelic und Folk (erinnert an EMTIDI und BRÖSELMASCHINE) ist ein Schuss Pop dazugekommen. Die Songs klingen sphärisch, rockig, lebhaft und eignen sich zum Zuhören, Relaxen und Träumen. Ein großartiges Album!



[TS 510]

BUCH

BUCH BESTELLEN

DEKE LEONARD - MAN -“RHINOS, WINOS & LUNATICS”

Die Legende einer Rockband

 

Ein Dred Fox Buch 

Ins Deutsche übersetzt von JÖRG GÜLDEN

ISBN 978-3-89064-074-7

im Vertrieb von Fantasy Productions GmbH

 

"Wir sind vielleicht nicht die beste Band der Welt, aber wir rauchen mit Sicherheit am meisten Dope.“

Dieses Statement gab die Band aus Wales gerne gegenüber Journalisten ab. Aber es stimmte natürlich nicht. MAN war die beste Band der Welt! Als sie anfangs ihrer Karriere mehr aus Verlegenheit und aufgrund mangelnder Songs vierminütige Titel auf bis zu vierzig Minuten ausdehnten, entwickelten sie  eine Jam-Kultur und Spielfreude, die man bis dahin in Europa selten gehört hatte.  Gerade auf dem Kontinent und besonders in Deutschland liebten die Leute sie. Hier fanden MAN ihre treuesten Fans. Ein nicht unerheblicher Teil ihrer Karriere spielte sich bei uns ab 1968, kurz nach der Gründung der Band, stieg DEKE LEONARD als Sänger und Gitarrist bei MAN ein. In seinem 1996 in englischer Sprache erschienendem Buch werden auch die Stationen der Band zwischen Kiel und München beleuchtet. Mit akribischer Genauigkeit (trotz Drogenlöchern und Alk-Aussetzern), britischem Humor und einer tiefen Liebe zu seiner Band hat er die Geschichte von MAN zu Papier gebracht. Der deutsche Journalist Jörg Gülden, seit Beginn ein Freund der Band, hat das Werk ins Deutsche übersetzt, ohne den Leonardschen Humor zu verwässern. Entstanden ist eines der kurzweiligsten Büchern über eine Rockband, die Maßstäbe gesetzt hat. Und es gibt sie noch immer!

 

Dieses ist das erste Buch von Dred Fox Productions, die bisher vor allem mit ungewöhnlichen CD-Veröffentlichungen von sich reden machten.  



[TS 509]

CD

CD BESTELLEN

LOVING THE SUN - The Other Side Of The World

Joe Weninghoff wird dem musikalisch Interessierten als Bassist des Kölner Neo-Kraut-Projekts ZEITLOOP bekannt sein, die zuletzt ihr phantastisches Album „Stone Age" (ebenfalls bei Tribal Stomp) herausgebracht haben. Nun veröffentlicht Joe Weninghoff bereits sein drittes Album mit seinem Projekt LOVING THE SUN.

Ein Jahr nach Veröffentlichung des letzten Albums "Colourful", das sowohl im In- als auch im Ausland hervorragende Resonanzen hervorrief, erscheint nun bei Tribal Stomp der Nachfolger "The other Side of the World" . Neben Multiinstrumentalist Weninghoff, der bei diesem Album ausser Bass auch Keyboards, DrumsLoops und Gitarren eingspielt hat, bilden der einfühlsame Gesang von Christina Pollmann und die Background Vocals von Andrea Heukamp das kreative Grundgerüst dieses Albums.

Die Entwicklung des Projektes geht weiter!: Eine positive, kreative Entwicklung, bestehend aus psychedelischen, rockigen sowie ambienten Elementen, die Raum lassen für inspirative Stimmungen. Die Band präsentiert ausserdem mit dem Flötisten „The Urgh One" und Co-Proudzent „Johannes Schneider" zwei neue Mitstreiter, die dem Gruppensound neue Klangfarben verleiht. Die Songs klingen sphärisch, rockig, lebhaft und eignen sich zum Zuhören, Relaxen und Träumen. Eine großartige CD!

"Joe Weninghoff", (* 15.03.1957 in Bevergern, Deutschland) startet 2005 sein Electronic / Dreamrock – Projekt für das er die Sängerin „Christina Pollmann" und Backgroundsängerin "Andrea Heukamp" einlädt. Die Band nennt sich ab dem Zeitpunkt "Loving The Sun" und nimmt noch im gleichen Jahr das Album, "Dreaming Of More" (Nea Music / Paengg) auf. 2006 ensteht "Colourful" (Nea Music / Paengg) in gleicher Besetzung, hinzu kommt Flötist "Sandro Friedrich" (Powerflute).



[TS 508]

CD

CD BESTELLEN

THE ELECTRIC CHURCH  - Babelfish

Im Jahre  2003 kamen im Norden Frankreichs die beiden Deutschen Stefan und Katrin Schmitz mit dem Franzosen Sebastien Carpentier und dem Portugiesen Manu da Silva zusammen, beschnupperten sich bei einer gemeinsamen Bandprobe und beschlossen, es gemeinsam zu schaffen. Ihre Vorliebe für amerikanischen Southern Rock lebten sie ab sofort in Frankreich aus, würzten ihn mit kräftigem Bluesrock und jammten sich durch unser Nachbarland. Nach den Clubs folgten die Festivals. 2005 kam das erste Album “Instant Absolution“, das großartig lief und vor allem die französische Presse begeisterte. Das Album entstand innerhalb eines Nachmittags (!), enterte die Charts diverser französischer und Schweizer Radiosender und schaffte es auch in die Radio Charts im Mutterland des Southern Rock – z.B.  nach Phoenix in Arizona. THE ELECTRIC CHURCH hatten einen wichtigen Meilenstein gesetzt in ihrer noch jungen Karriere. Im Herbst 2006 gewann das Quartett dann den wichtigen Ricard- Preis der gleichnamigen Pastis-Brennerei (lecker!)

THE ELECTRIC CHURCH sehen sich als Jam-Band und sind damit Teil eines in Amerika entstandenen Phänomens, das sich auch in Europa immer größerer Beliebtheit erfreut. Spielfreudige Musiker, ausufernde Gitarrensoli, Improvisationen! Das lässt sich bei einem Studioalbum sicherlich nicht immer realisieren, aber “Babelfish“ hat viel von dieser Jam-Idee! Southern Rock, druckvoller Bluesrock mit Folkanleihen vorgetragen von der erfrischenden Leadstimme von Katrin Schmitz, die ansonsten souverän den Bass bedient. Gatte Stefan Schmitz und Manu da Silva liefern sich großartige Gitarrenduelle und Trommler Sebastien Carpentier hält den Laden  zusammen.

Mit dem neuen Album sind THE ELECTRIC CHURCH bestens für die Zukunft gewappnet. Nachdem Gallien bereits erobert worden ist, steht nun Deutschland ganz oben auf der Liste. ...auf dass die Elektrische Kirche auch uns die Frohe Botschaft verkünden möge!



[TS 507]

CD

CD BESTELLEN

THE PACHINKO FAKE - A Hundred Ways To Kill Your Love

Seit vielen Jahren nimmt der Bremer Gitarrist, Komponist und Produzent ROLF KIRSCHBAUM in der deutschen Musiklandschaft eine Sonderstellung ein. Mit seiner Band THE PACHINKO FAKE war er der Zeit immer ein Stück voraus. Bereits die erste Maxi  "Who’s The Fool“, Ende der Achtziger eingespielt mit dem japanischen Fusion-Musiker Haruo Togashi, ließ die Fachwelt aufhorchen. Es folgten drei Alben bei Strange Ways, die allesamt zu Kritiker-Tipps wurden. Mit der Single "Push Me Before I Fall“, die von einem aufwändigen Video-Clip begleitet wurde, sollte sich dann auch der kommerzielle Erfolg einstellen.  Die Pleite des Vertriebs machte dem endgültigen Durchbruch dann leider einen Strich durch die Rechnung.
Rolf Kirschbaum nahm’s gelassen. Er hatte zwischenzeitlich bereits als Musiker und Produzent von FEHLFARBEN, JOACHIM WITT, RUMBLE ON THE BEACH, ELECTRIC FAMILY und vielen anderen Fuß gefasst. Die HOLMES BROTHERS suchten seine Dienste, TISH HINOJOSA und ERIC BIBB, und TAJ MAHAL ließ ihn gar nach Afrika  ins Studio einfliegen, er wollte auf seine Reglerkünste und sein genaues Ohr nicht verzichten. Zwischen all diesen Jobs und seiner Tätigkeit als Theaterkomponist  kehrte Rolf Kirschbaum aber immer wieder zu seinem Projekt THE PACHINKO FAKE zurück. Seltene Auftritt ließen grundsätzlich ein immer begeistertes Publikum zurück. Unveröffentlichte Aufnahmen brachte Sireena Records vor fünf Jahren auf der CD "Claustrophobia And Other Joys“ heraus, die ebenfalls ein erfreuliches Echo auslösten.
Und nun – rund 15 Jahren nach dem letzten Studioalbum – kommt die Kultband mit einem völlig neuen Album wieder heraus!  Die neun Songs von "A Hundred Ways To Kill Your Love“ spielte der Multiinstrumentalist zusammen mit dem Ausnahmetrommler Achim Färber (Project Pitchfork, Phillip Boa, Die Krupps) ein – und die Songs rocken! Trocken-rockende Slidegitarren, druckvolle Drums-Attacken, die beiden peitschen durch das Material, türmen Keyboardtürme auf, es groovt und rollt. Dazu erzählt Kirschbaum seine poetischen Endzeitgeschichten zwischen Melancholie und Irrsinn, spannend und augenzwinkernd. Diese Band hat einfach Klasse!



[TS 506]

CD

***Ausverkauft***

CHRISTO JOTA - Mantra

Der Gitarrist von ZEITLOOP präsentiert sein Soloalbum. Irgendwo zwischen Space und Raum, beeinflusst von ZEN, spielt Jota Bildermusik. Also Soundtracks fürs innere Auge, wunderbar und einfühlsam interpretiert, vor sich hintreibend, niemals langweilig. Hervorragende Musik zum Entspannen und Luftholen.



[TS 505]

CD

CD BESTELLEN

THE ELECTRIC FAMILY - Royal Hunt

Der elektrische Musikerverband feiert 10jähriges mit seinem 4. Studioalbum. Fest steht, so düster, hart und majestätisch kam die Band noch nie daher. Ebenso steht fest, dass Tom THE PERC Redecker noch nie so tief gesungen hat. Die schweren Riffs, die knallharten Drums (u.a. AGITATION FREE-Trommler Burghard Rausch), dazu die dunklen Texte. Ein Album, das jeden ergreift und mitnimmt - und niemals kalt lässt. Erscheint im November!

Auch als Download erhältlich bei: oder



[TS 504-S]

CD + Wurfscheibe

CD MIT WURFSCHEIBE BESTELLEN

VARIOUS ARTISTS - 45 Years PERRY RHODAN - Operation Stardust

Limitierte Sonderedition bestehend aus der CD (s.o.) und Rhodan-Wurfscheibe. Der Silberling ist in der Scheibe eingelassen, kann aber natürlich rausgenommen werden und in die eigentliche CD-Hülle übernommen werden. Dann darf gespielt werden, ab in die Hemisphäre, wer's kann! Der absolute Fan-Artikel.



[TS 504]

CD

CD BESTELLEN

VARIOUS ARTISTS - 45 Years PERRY RHODAN - Operation Stardust

Megaspannende Compilation zum 45. Jubiläum des berühmtesten Weltraumhelden. Der größte Teil der Beteiligten hat unveröffentlichtes Material beigesteuert wie zum Beispiel Carlos Peron, Die Kassierer, The Electric Family, Mushroom, Sula Bassana, Fantasyy Factoryy und das Psychedelic Keyboard Trio, bestehend aus den Grateful Dead-Keyboardern Tom Constanten, Bob Bralove und Vince Welnick (kürzlich leider verstorben). Sehr abwechslungsreiche Zusammenstellung, die ihresgleichen sucht.



[TS 503]

CD

***Ausverkauft***

ZEITLOOP - Stone Age

Das dritte Album des Kölner Trios, die gerne in die Nähe der legendären CAN gerückt werden, was ja grundsätzlich kein schlechter Vergleich ist. Dabei zeigen die Jungs jedoch zutiefst eigenständiges Format mit Songs zwischen Trance und Elektronik, feine ausufernde Instrumentalpassagen. Sehr schönes Album!



[TS 502-S]

CD + Spiel

CD BESTELLEN

VARIOUS ARTISTS - Wir spielen Tipp-Kick - Sonderedition mit CD und Spiel

Bei dieser Box gehört ausser der obigen CD noch ein Torwandspiel dazu. Absoluter Kult für das WM-Jahr 2006 und überhaupt! Ein Tipp-Kick Buch ist geplant!



[TS 502]

CD

CD BESTELLEN

VARIOUS ARTISTS - Wir spielen Tipp-Kick

Mit dieser Compilation würdigen wir das kultige Tischfußballspiel Tipp-Kick, das seit über 70 Jahren in den deutschen Haushalt gehört. Songs zwischen hart und herzlich, verspielt und deftig werden u.a. von den Toten Hosen, Die Happy, den Mimmi's, Zoff, Slut, The Perc, Miles und Blackmail präsentiert. Absoluter Schwerpunkt im Herbst 2005.



[TS 501]

CD

***Ausverkauft***

THE FUZZTONES - Salt For Zombies

Sensationelles Comeback der führenden amerikanischen Psycho-Garagenband nach fast 10 Jahren.
Unsere Version enthält einen Bonus-Titel, den es nur hier gibt.



[Curl 002]

CD

***Ausverkauft***

VARIOUS ARTISTS - Musica Aventurica

Compilation anlässlich des führenden deutschen Mittelalter-Rollenspiels "Das Schwarze Auge".
Enthält Beiträge u.a. von Ougenweide, Elster Silberflug, Saltatio Mortis, Taras Bulba, Artwork, Omnia etc. auf Sublabel Tribal Stomp im Vertrieb von Cargo Records



[Curl 001]

Maxi-CD

CD BESTELLEN

TARAS BULBA - Von der Wahrheit

Vielbeachtete Maxi-CD des umtriebigen Elektronik-Duos Volker Kahrs (ex-Grobschnitt) undTom Redecker (u.a. The Perc, Electric Family). Enthält die komplette Version des Märchens "Die Wahrheit" sowie einen unveröffentlichten Titel.