HOME Sireena Records

2000 - 2017      17 Years Sireena Records



 NEWS NEWS WEBSHOP SHOP / MAILORDER ABOUT US ABOUT US LINKS LINKS
 CATALOGUE CATALOGUE ASSOCIATED LABELS ASSOCIATED LABELS PRESS / MEDIA PRESS / MEDIA CONTACT / IMPRESSUM CONTACT / IMPRESSUM
 EDITION SIREENA MUSIC
SIREENA IMPORT SERVICE SIREENA IMPORT SERVICE



Sireena Artists Index:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 


[SIR2148]

CD

CD BESTELLEN
ZARA-THUSTRA - Best of

Anfang der Achtzigerjahre, als die NDW in all ihren Spielformen die Charts und Schlagzeilen beherrschte, beschlossen vier Brüder aus München, verstärkt durch zwei befreundete Musiker der Münchner Philharmoniker, einen anderen, eigenen Weg zu gehen. Märchenhafte an die Literatur der Spätromantik anknüpfende Texte verschmolzen sie mit Musik der Neuzeit, die von Rock hin bis zur modernen Interpretation klassicher Musikthemen reichte. Nach eigener Aussage bestand das Konzept von ZARA-THUSTA aus der "Verschmelzung romantischen Gedankenguts mit neuzeitlicher Problematik, die die Grenze zwischen real und irreal verschwimmen lassen sollte. Würde man das Konzept literarisch gestalten wollen, geschähe wohl dies in Form einer Fabel." Und genauso märchenhaft und romantisch gerieten dann auch die Texte der Band, die den Hörer geradezu in eine Traumwelt führen, ohne dabei den Eindruck eines erhobenen Zeigefingers zu erwecken.

Hermann Weindorf (Keyboards, Gesang) hatte vorher bei Doldinger's Passport gespielt, 1982 gründete er mit seinen Brüdern Berthold (Gesang, Saxophon, Klarinette), Alfons (Gesang, Schlagzeug) und Clemens (Gesang, Horn, Keyboards) sowie Walter Schwarz (Gesang, Schlagzeug) und Max Sprenger (Gesang, Keyboards) ZARA-THUSTRA. Die ungewöhnliche Melange aus Klassik und Neuzeit (damals auch durch die NDW geprägt) fand gleich große Beachtung. Der Titel "Eiskalt" vom gleichnamigen Debütalbum 1982 ist ein Ohrwurm erster Güte! Am 9.12.82 traten ZARA-THUSTRA zusammen mit u.a. Klaus Nomi, Ultravox, Mike Oldfield und Gary Brooker bei der von Eberhard Schöner initiierten 3. Rock-Klassik-Nacht auf, die auch im Deutschen Fernsehen übertragen wurde. Das half der Band auf ihrem weiteren Weg natürlich ungemein. Mit ihrem zweiten Album "Psychopoly" setzten ZARA-THUSTRA 1983 ihren eingeschlagenen Weg konsequent fort, traten viel auf, veröffentlichten regelmäßig Singles und gipfelten ihr Werk mit dem 1985 erschienen Album "Ritter der neuen Zeit", auf dem sie ihren Anspruch, Probleme der Zeit auf märchenhafte Weise vor Augen zu bringen, ein weiteres Mal vortrefflich umsetzten.

Die vorliegende von Sireena Records veröffentlichte Best-Of-CD wurde von den Musikern selbst zusammengestellt und enthält ausschließlich deutschsprachige Titel aus den ersten drei Alben. Entstanden ist hier eine Zusammenstellung, die zwingend das große Spektrum dieses ungewöhnlichen Musikprojekts aufweist.



[SIR2158]

CD

CD BESTELLEN




YOUTUBE VIDEOS:


ZIGURI "U-DOngO moto"



ZIGURI "SunSonsSans"






ZIGURI - OneTwoThreeFour
 
Die neue CD von ZIGURI ist endlich da.
"onetwothreefour" ist der Titel des neuen Albums von Dieter Kölsch, Günter Schickert und Udo Erdenreich, erschienen bei Sireena Records.

Die Berliner Trance-Rock Legende nimmt uns wieder mit auf ihre schamanistische Klangreise in die Tiefen von Raum und Zeit. Wie bei ihrem letzten Album (Kölsch-Schickert-Erdenreich, Bureau B), hat sich die Band das Berliner Zone Studio von Klangzauberer Dirk Dresselhaus / Schneider TM mit seinem magischen Sound ausgesucht.

Alle Stücke wurden "Live" in einem Durchgang eingespielt, was den besonderen Charme dieser Aufnahmen ausmacht. Ebenso wurde wieder auf jegliche Synthesizer, Looper, Sampler oder Sequencer verzichtet. Handmade Dancefloor.
Während Dieter Kölsch (drums) und Udo Erdenreich (bass) kraftvoll und sensibel den treibenden Rythmus nach vorne hämmern, schichtet Kraut-Rock Legende Günter Schickert seine unverwechselbaren Echogitarren-Patterns darüber.

Dadurch hat sich ZIGURI gerade als Live Act bei einem internationalen Publikum aller Generationen einen Namen 1 gemacht. Auf "onetwothreefour" erzählen sie uns von einem träumenden Berg, den Söhnen der Sonne, einer anarchistischen Radiostation, Heissluftballons, von afrikanischem Feuer und  vielem mehr. Dazu erfreuen sie uns nämlich noch mit drei bisher unveröffentlichten Bonustracks aus ihrem Archiv. ZIGURI überrascht immer wieder aus Neue.

Der Theatervorhang des unerschöpflichen ZlGURI Kosmos öffnet sich uns für 76 spannende Minuten.
 
Günter Schickert has quite a reputation amongst friends of psychedelic music. He and Manuel Göttsching (Ash Ra Temple) pioneered the use of echo guitar. His solo albums "Samtvogel" (1974) and "überfällig" (1979) have attained cult status. In 1987, together with Udo Erdenreich and Dieter Kölsch, friends from the Berlin theatre 100Fleck, Schickert founded Ziguri Ego Zoo, a musical theatre project which soon evolved into the band named Ziguri.

Ziguri initially rehearsed in SO36, the legendary punk club in Berlin-Kreuzberg (subsequently finding themselves entangled in the street battles on Oranien Street which were a regular occurrence at the time). Their first gigs took place in squats, at street parties or in underground clubs, before graduating to venues like Tacheles, der Eimer and Schokoladen. Ziguri continued playing in this format until 1997, after which only the theatre project remained, lasting until 2002.
Each of the three band members went his own way in the years that followed, signing up to new bands sooner or later. Kölsch played with Schickert in Ponyhof and with Erdenreich in the punk combo Hagel. Both used the same rehearsal space, so the trio often found themselves gathered socially in the original line-up, as it were. One evening, those famous words were spoken: "Let's put the band together again."
That was in 2011. And from the first moment, it was like they had never been apart. Picking up exactly where they had left off, Kölsch and Erdenreich hammered out a driving rhythm and Schickert layered his unique echo patterns over the top. They road-tested their live set in two concerts with Damo Suzuki (Can). As Ziguri played further shows, it dawned on them that younger listeners had bolstered their audience, strengthening the band's resolve to revive the act as a going concern.
Ziguri enlisted Dirk Dresselhaus as producer, better known as the artist Schneider TM. The album was recorded in his Zone studio in just three days and was released by Bureau B in 2014.

Now they are back with the new album entitled "OneTwoThreeFour". Maybe it stands for the signal for the start of a live recording because this second album was also recorded live in a few days. Phantastic grooving trance rock with a dash of Krautrock and modern minimalism - it's tribal! There are some older recordings added as bonus tracks, showing very good where it all came from.




[SIR2011]

CD

CD BESTELLEN


ZOFF – Alles beim Alten

ALLES BEIM ALTEN ist das erste reguläre Album der Sauerländer Kultrocker seit 1983. In NRW kennt sie trotzdem jeder (und nicht nur da). Ihr Hit "Sauerland" (hier in zwei Versionen vertreten), wird dort bei jedem Stadtfest, Sechstagerennen oder Eishockeyspiel abgespielt.

Das von den zahlreichen Fans dringend erwartete Lebenszeichen kommt nun bei Sireena Records. 5 neue Titel (alle geil, "In meinem Kaff" toppt gar Die Toten Hosen, "In 100 Jahr’n" gehört in jedes Radio), dazu 13 grossartige Hits aus der Vergangenheit, die von Zoff-Head Reiner Hänsch noch einmal überarbeitet wurden. Knallvoller Hörspass, zeitloser Abgehrock in bester Zoff-Tradition. Da lacht das Herz des Fans. Das Warten hat ein Ende.



[SIR3006]

Vinyl 7" Single

VINYL-SINGLE BESTELLEN

 

FRANZ K. - Wir haben Bock auf Rock / ZOFF - Gimme Gummi

Unsere Vorliebe für Vinyl ist hinlänglich bekannt. Die liebevoll aufgemachten Editionen z.B. über Grobschnitt, Nektar, Stone The Crows usw. schmücken so manchen Schallplattenschrank. 180 Gramm schweres Vinyl ist da die Regel, in den meisten Fällen wird auf die Originalbänder zurückgegriffen.

Aber auch die kleine Schwester der Langspielplatte, die Vinylsingle, erlebte bei uns ihr Comeback. Klein, praktisch, handlich – die 45er hat nach wie vor viele Freunde auf diesem Globus. Für viele Musikbesessene bedeutete die Single der Einstieg ins Musikleben. Noch heute ist es etwas Besonderes, die Schallplatte aus dem Cover zu flippen und auf den drehenden Plattenteller zu legen. So hört der Musikfreund Musik!

Mit der vorliegenden Single starten wir eine neue Reihe mit Vinyl Splitsingles. Das bedeutet, dass sich zwei Künster/Bands die beiden Seiten der Single teilen. Es gibt keine A & B Seiten, sondern immer zwei A Seiten. Bei der Gestaltung wird akribisch Wert auf die Reproduktion der Originalcover gelegt.

Es geht los mit den beiden Deutschrocklegenden FRANZ K. und ZOFF und ihren Hits „Wir Haben Bock Auf Rock“ bzw. „Gimme Gummi“. Großartiger Abgehrock, der einfach nur Spaß macht. Und wenn man sich die Herrschaften auf dem Cover dazu ansieht – klasse!

Und wie gesagt, die Reihe wird fortgesetzt!

Our preference for vinyl is well known. Our records with GROBSCHNITT, NEKTAR, STONE THE CROWS etc decorate many record cabinets. 180 gram heavy vinyl is the rule, and we cut the music from the original tapes.

But the little sister of the LP, the vinyl 7 " single, was never forgotten. Small, convenient, handy - the 45's still has many friends in this world. For many music maniacs the single became the entry into the music scene. Even today it' something special, to flip the record out of the sleever and put it on the recordplayer. That really means listening to music for the music lover!

With this single we start a new series of vinyl split singles. This means that two acts share both sides of the single. There is no A & B side, but always two A sides. Surely we try to reproduce the original covers. You know this from Sireena.

It starts with the two German rock legends FRANZ K. and ZOFF and their hits "Wir haben Bock auf Rock" and "Gimme Gummi". Great Partyrock who simply just makes fun!

And as said, the series continues!




[SIR2044]

CD

CD BESTELLEN

ZOFF - Kein Geld, Kein Money

Schon immer waren und sind ZOFF eine besonders volksnahe Band. Der Kopf der Band,  Reiner Hänsch, nimmt in seinen Texten nie ein Blatt vor den Mund, schaut dem Volk aufs Maul und schreibt dabei großartige witzige deutsche Reime, in denen sich jeder wiederfinden kann. Dass jedoch der WDR-Smash-Hit von ZOFF aus dem Jahre 1980 „Kein Geld, Kein Money“ genau 30 Jahre später so eine Aktualität erlangen würde, wäre den Musikern damals nicht in den Sinn gekommen. Die Vergangenheit hat sie eingeholt, „Kein Geld, Kein Money“ ist aktueller denn je. Reiner Hänsch hat lediglich den Sound der Gegenwart leicht angepasst. Aber ZOFF wären nicht ZOFF, wenn da nicht Hoffnung auf bessere Zeiten durchschimmern würde – irgendwie geht es immer weiter. „Wir ziehn die Karre schon aus dem Dreck!“

„Kein Geld, Kein Money“  - der Song zur Lage der Nation – nachdenklich und dabei optimistisch und völlig locker. Keine schlechte Kombination in diesen Zeiten!

Wir haben dieser EP vier weitere thematisch passende Songs beigefügt: Die Originalversion des Titelsongs aus dem Jahr 1980, eine Live-Version von der erfolgreichen Comeback-Tour 2002, den Klassiker "Hundertmark" (waren das noch Zeiten) und die Single "Armes Deutschland" von dem letzten Studioalbum "Hallo Deutschland".




[SIR2030]

CD

CD BESTELLEN

ZOFF - Mehr vom Alten

Als Sireena Records vor fünf Jahren die CD von ZOFF "Alles beim Alten“ (Sireena 2011) veröffentlichte, wurde damit eine Lawine ausgelöst, die sich damals keiner hätte vorstellen können. Die Fans im Kernland NRW und umzu flippten aus und ließen nicht eher locker, bis die beliebte Kultband 2003 wieder auf den Bühnen stand. Nach fast 20 Jahren Pause. Und da steht sie noch heute. Viel hat sich getan seit damals. ZOFF brachten mit "Hallo Deutschland“ (Freiland/Fenn) ein ambitioniertes Album raus, dass für viel Furore sorgte. Ein Live-Album und die DVD "Zoff  Live - Der Film“ füllten schnell die Regale der Fans. ZOFF waren wieder da!  Eine der häufigsten Fragen der Fans lautete aber auch "Da gibt’s doch noch so viele alte Hits von früher, wann kommen die denn endlich auf CD raus!“ Nun hat das Warten ein Ende! Mit "Mehr vom Alten“ erscheint nun die längst fällige Fortsetzung des Comeback-Albums "Alles Beim Alten“. Und so sieht das Tracklisting aus:

Tach auch!  / Gimme Gummi / Herta Kommt nich / Stinkfisch / Kopfschuss /Faxen machen / Mach dích ran / Es wär´ so schön gewesen / Reich sein / Alles aus Pappe / Ganz ohne Glanz / Ich will dich / Was kost´ die Welt? / Wie im richtigen Leben / Fernseh´n / Weil ich dich liebe / Auf Kuba / Kaufrausch in Kaufhaus / Geschichten mit Bild / Nur ein blauer Planet / Ohne Dich  / Bis die Tage!

Alle Titel wurde runderneuert und entstaubt und klingen doch wie damals. Die unter REINER ZOFF veröffentlichte Maxi "Nur ein Blauer Planet“ / "Ohne Dich“ wurde auf vielfachen Wunsch als Bonus hinzugefügt. Eine Sammlung mit jeder Menge Ohrwürmer, die schon immer eine Spezialität von Reiner Hänsch und seiner ZOFF-Band waren und sind. Die ZOFF Geschichte geht weiter!




[SIR2128]

CD

CD  BESTELLEN

ZOFF - Schwer Abgeräumt

Werkschau mit „brisanten unveröffentlichten Tondokumenten“ der Sauerländer Kultband!
 
Als Sireena Records vor 11 Jahren die CD von ZOFF „Alles beim Alten“  veröffentlichte, wurde damit eine Lawine ausgelöst, die sich damals keiner hätte vorstellen können. Die Fans im Kernland NRW und umzu flippten aus und ließen nicht eher locker, bis die beliebte Kultband 2003 wieder auf den Bühnen stand. Nach fast 20 Jahren Pause. Und da steht sie noch heute. Viel hat sich getan seit damals. ZOFF brachten mit „Hallo Deutschland“ ein ambitioniertes Studioalbum raus, dass für viel Furore sorgte. Ein Live-Album und die DVD „Zoff  Live - Der Film“ füllten schnell die Regale der Fans. ZOFF waren wieder da! Und 2008 folgte die erfolgreiche Fortsetzung von „Alles Beim Alten“ namens „Mehr vom Alten“  bei Sireena. Ach ja, zwei Vinyl-Singles gibt’s auch noch, zum einen der größte Hit der Band „Sauerland“ und zum anderen eine Splitsingle mit den Kollegen von FRANZ K. In der ganzen Zeit war die Band auch fleissig auf den Bühnen, ihr jährliches Rockmeeting im Saalbau Letmathe genießt inzwischen Kultstatus.

Für „Schwer Abgeräumt“ öffnete ZOFF-Chef Reiner Hänsch den geheimen Giftschrank der Band und wühlte sich durch 10 Jahre ZOFF-Geschichte. Dabei fand er eine Menge großartiger Live-Aufnahmen aus großen Hallen sowie unplugged aus kleinen Clubs. Auch unveröffentlichte Studioaufnahmen sind dabei, und nebenbei fiel mit „Ein Chef wird kommen“ auch noch ein brandneuer ZOFF-Hit mit ab. Die ZOFF-Fans der ersten Stunden werden sich sicherlich über die unveröffentlichte Version von „Es wär so schön gewesen“ freuen, einem Cover von The Who’s „My Generation“. Alles liebevoll und witzig aufgemacht. Wer „Alles Beim Alten“ und „Mehr vom Alten“ kennt,  wird „Schwer Abgeräumt“ lieben!
Eine Werkschau mit jeder Menge Ohrwürmer, die schon immer eine Spezialität von Reiner Hänsch und seiner ZOFF-Band waren und sind. Die ZOFF Geschichte wird weitergeschrieben!

Mehr Zoff auf Sireena:
„Alles beim Alten“ CD SIR 2011
„Wieder Da“ MCD SIR 2010
„Mehr vom Alten“ CD SIR 2030
„Kein Geld, kein Money“ MCD SIR 2044
„Sauerland/Letmathe“ Vinyl Single SIR 3005
„Gimme Gummi“ Split-Vinyl Single mit Franz K. SIR 3006
 



[SIR2020]

CD-Single

CD-SINGLE  BESTELLEN


ZOFF - Wieder Da

Brandneue CD-Single der deutschen Kultrocker um Reiner Hänsch. Den hymnischen Titelsong gibt es in drei Versionen, eine über 6minütige davon live aufgenommen während der Comeback-Konzerte im Juni 2003. Ein Dankeschön an die treuen ZOFF-Fans und an den Eishockey-Bundesligisten Iserlohn Roosters, die der Band seit über 18 Jahren die Treue halten. Zu den drei "Wieder da"-Versionen gibt es noch den ebenso gnadenlosen ohrwurmigen Radio-Edit von "In 100 Jahr’n", Rocksongs wie sie nur Reiner Hänsch so ehrlich bringen kann.



[SIR3005]

7" Vinyl-Single

VINYL-SINGLE BESTELLEN


ZOFF - Sauerland

Sireena goes Vinyl again! Diesmal mit einem wahren Klassiker. Vor 25 Jahren schrieb Reiner Hänsch für seine Band ZOFF den Song „Sauerland", der in kürzester Zeit zur Hymne einer ganzen Region geriet, es bis heute noch ist und für alle Zeiten bleibt. Jeder Säugling im Land der 1000 Berge bekommt diesen Titel mit der Muttermilch eingeflößt. Nicht nur dort ist der Song bekannt. „Sauerland" gehört inzwischen zu den meistgecoverten Liedern Deutschlands. Ob auf Malle oder bei der Steubenparade in New York – „Sauerland" ist immer dabei. In Australien heisst es „Adelaide" , in Südafrika „Bokke Bo" und Wolfgang Petry hat „Ballermann" daraus gemacht – und hundertausende davon verkauft.
Jetzt kommt das Original wieder auf Vinyl heraus. Mit 45 Umdrehungen in einer strikt limitierten Auflage von 500 Exemplaren. Zum Jubiläum!



[SIR4017]

Vinyl-LP


LP BESTELLEN
ZZEBRA - Zzebra

Die britische Band ZZEBRA entstand 1974, als Terry Smith (guitar) und Dave Quincey (Saxophon) von der kurz zuvor aufgelösten Jazzrockband IF sich mit Laissi (Loughty) Amao (Saxophon, Flute)von OSIBISA zusammentaten. Der ex-LOVE AFFAIR August Eadon (Vocals, keyboards) sowie Liam Genockey (Drums) und John McCoy (Bass) stießen hinzu, und für die internationale Musikpresse war wieder einmal eine neue Supergroup geboren. Tatsächlich war der Sound von ZZEBRA durchaus neu, die Melange aus Jazzrock und  Artrock mit einem ordentlichen Schuss nigerianischer Folkmusic hatte es in dieser Qualität vorher nicht  gegeben.  Afro Prog war da die musikalische Überschrift der ratlosen Musikpresse. Die Musiker kochten einen dermaßen heissen Sound, der vor allem bei den Live-Konzerten in pulsierenden Jam Sessions gipfelte. Gerade bei dieser intensiven Bühnenarbeit entstanden die Songs, die den Weg auf die Schallplatten fand. 1974 brachte Polydor das selbstbetitelte Debütalbum heraus, das nunmehr 38 Jahre nach der Entstehung von Sireena Records wieder auf Vinyl veröffentlicht wird. Wie es sich für die norddeutsche Qualitätsschmiede gehört – in 180 Gramm schwerem Vinyl. Für den perfekten Sound war wieder einmal Marlon Klein (Dissidenten) in seinem Exil Studio zuständig.

Mit dieser Platte setzt Sireena seine beliebte Reihe mit britischen Progrock-Wiederveröffentlichungen auf Vinyl aus den goldenen Siebzigern fort.

The British band ZZEBRA developed 1974, when Terry Smith (guitar) and Dave Quincey (Saxophone) from the shortly before splitted Jazzrockband IF band came together with Laissi (Loughty) Amao (Saxophone, Flute) of ASIBISA. The ex-LOVE AFFAIR August Eadon (Vocals, Keyboards) as well as Liam Genockey (Drums) and John McCoy (Bass) joined the band and thus a new supergroup for the international music press was born. In fact the sound of ZZEBRA definitely was new, the melange of Jazzrock and Artrock with a decent shot of Nigerian Folkmusic has’nt been there before in this quality. Afro Prog was the musical heading of the perpelexed music press.
The musicians cooked such a hot sound who especially during live concerts peaked into pulsing jam sessions. During such intensive stage-performances the songs for the records developed. 1974 Polydor  published the Debutalbum ZZEBRA, which after henceforth 38 years since Sireena Records arose, will be re-published on Vinyl. Like it is typical for the Northgerman Qualityforge – with 180g of heavy Vinyl. For the perfect sound again Marlon Klein (Dissidenten) in his Exil Studio was responsible.

With this vinyl Sireena is continuing his popular series with British ProgRock-Re-Publishings on Vinyl from the golden seventies.